Team

Frank Hethey

Geboren am 20. März 1967 in Marburg/Lahn. Aufgewachsen in Schleswig, Iserlohn (Sauerland) und Bremen (ab 1980). Abitur am Kippenberg-Gymnasium (1988), danach Zivildienst in Flensburg. Studium in Oldenburg und Bremen, Magisterabschluss in Geschichte und Philosophie (2001). Von 2003 bis 2013 beim Delmenhorster Kreisblatt zuständig für die wöchentliche Heimat- und Geschichtsbeilage "Von Hus un Heimat", seit 2005 als Redakteur. Von 2013 bis 2015 Redakteur in der Unternehmenskommunikation der DAK-Gesundheit in Hamburg, seit 2. Juli 2015 selbstständiger Journalist und Historiker. Zahlreiche regionalhistorische Aufsatz- und Buchpublikationen seit 1999, zuletzt ein Text- und Bildband über Schwachhausen (2014). Gründer des Online-Magazins Bremen History (ab 1. September 2014). Verheiratet, drei Söhne. Lebt in Oberneuland (seit 2012).

Achim Saur

Geboren 1950; arbeitete Ende der 1980er Jahre im Kulturressort „Soziokultur“, wirkte bei den Bremer Geschichtswerkstätten mit, seit 2001 beim Kulturhaus Walle „Brodelpott“ beschäftigt, betreut das Digitale Heimatmuseum. Schreibt als Gastautor für Bremen History.

Angela Schinocca

Geboren am 9. September 1975 in Bremen als Tochter von italienischen Einwanderern aus Sizilien. Hat nach ihrem Abitur 1995 in Bremen an der Universität Oldenburg Geschichte, Jüdische Studien und Psychologie studiert. 2005 Magisterarbeit über "Die Religiosität der Jeanne d' Arc untersucht in drei Filmen des 20.Jahrhundert". Während des Studiums diverse Praktika in Museen und Mitarbeit bei einigen Ausstellungen, u.a. im Dommuseum im Jahre 2000 zu Joachim Neanders 350. Geburtstag. Erasmus-Austausch nach Florenz und einige Auslandspraktika, z. B. ein Magisterpraktikum in Florenz zum Thema Franz von Assisi mit der Universität Oldenburg 1998 und ein Praktikum in Bologna im Jüdischen Museum 2002. Nach dem Studium hat sie bei Quartier e.V. Kulturarbeit geleistet und bei Stadtteilprojekten mitgeholfen. An Ausstellungen im Museum Weserburg in Bremen als Praktikantin mitgewirkt, z. B. bei der Wanderausstellung "Noble Gäste". Nun arbeitet sie als Verkäuferin in Bremen und möchte ihren Beruf der Historikerin als Hobby ausüben und Themen bearbeiten, die sich auf Bremen History veröffentlichen lassen können.

Anna Häfermann

Geboren am 7. Oktober 1985 in Northeim. Nach dem Abitur 2005 nach Bremen gekommen, zunächst Bachelor-Studium der Kulturwissenschaften mit Nebenfach Kunstwissenschaften. Danach Beginn des Masterstudiums Medienkultur, dabei vertiefte Beschäftigung mit der Bremer Geschichte, insbesondere mit den Themenfeldern der Weimarer Zeit und des Zweiten Weltkriegs. Die Abschlussarbeit untersucht antisemitische Vorfälle in Bremen und deren Berichterstattung in der Presse. Seit Ende des Studiums 2011 Anstellung als Werbetexterin in einem e-commerce Unternehmen, weiterhin „geschichtliches Interesse“ auf privater oder ehrenamtlicher Ebene.

Andreas Bösche

Geboren 1978 in Hildesheim, Studium der Geschichte mit dem Schwerpunkt ost- und südosteuropäische Geschichte. 2008/09 Magisterarbeit zur Rolle der Habsburgerserben beim Ersten Serbischen Aufstand (1804-1813). Promovierter Historiker mit der Dissertation „(Un-)Gleiche Freunde – verbindende und trennende Loyalitäten zwischen Serben aus dem Osmanischen Reich und Untertanen der Habsburgermonarchie während des Ersten Serbischen Aufstands“.

Dr. Diethelm Knauf

Geboren 1952: Historiker und Medienpädagoge, langjähriger Leiter des Landesfilmarchivs Bremen, Dozent in der Weiterbildung, zahlreiche Veröffentlichungen (Print, DVD, Film, Radio) zur Migrations- und Regionalgeschichte.

Sönke Ehmen

Geboren am 9. August 1971 in Delmenhorst; Studium der Geschichte, Politik und evangelischen Religion an der Universität Oldenburg; von 2009 bis 2015 Konrektor an der Oberschule Elsfleth, seit 2015 Rektor der Oberschule Berne. Zuvor wissenschaftlicher Mitarbeiter am Nordwestdeutschen Museum für Industriekultur in Delmenhorst. Veröffentlichungen zur Stadt- und Industriegeschichte in „Von Hus un Heimat“, Beilage des Delmenhorster Kreisblatts, sowie Heimatjahrbüchern und Museumskatalogen. In seiner Freizeit liest der dreifache Familienvater gerne oder unternimmt Ausflüge in das Oldenburger und Bremer Umland.

Wolfgang Kiesel

Jahrgang 1950, Wirtschaftsredakteur mit den Spezialitäten Schiffbau, Hafenwirtschaft, Logistik sowie Dozent in der Journalistenausbildung in Hamburg, Berlin, Köln und München. Geboren und aufgewachsen im Bremer Norden, engagiert zum Thema maritime Traditionen. Miteigner des Segelloggers BV2 Vegesack und Gründungsmitglied im Verein Maritime Tradition Vegesack Nautilus e.V. Betreiber der beiden Blogs vegesack-maritim.de und jadeweserreport.de.

Johann-Günther König

Johann-Günther-König, Dipl.-Soz.päd. und Dr. phil., lebt und arbeitet als freiberuflicher Autor in Bremen. Er verfasst kulturhistorische und politökonomische Werke sowie Bremensien. Zuletzt erschienen von ihm: „Das große Geschäft. Eine kleine Geschichte der menschlichen Notdurft“ (zuKlampen); „Zu Fuß. Eine Geschichte des Gehens“ (Reclam); das multimediale E-Book „Pubs in London“ (strombuch); „Die spinnen, die Briten. Das Buch zum Brexit“ (Rowohlt), "Osterdeich. Geschichte und Geschichten" (Kellner Verlag) und im März 2017 „Fahrradfahren. Von der Draisine bis zum E-Bike“ (Reclam).

Günter Reichert

Geboren am 10.10.1942 in Bremen. Aufgewachsen in Bremen-Gröpelingen. Abitur am Gymnasium Waller Ring (1962). Lehramtsstudium und Aufbaustudium für das Lehramt an Bremer Gymnasien (1963 und 1972). Hausbau in Berne /Wesermarsch (1970). Ernennung zum Studienrat für Physik und Chemie (Bremen 1974). Gründung der Alternativen Liste Berne und des Kreisverbandes der Wesermarsch-Grünen (1980). Gemeiderats-, Kreistags-, und Bürgerinitiativtätigkeiten (bis 1985). Rückkehr in das Elternhaus nach Bremen-Gröpelingen (1988). Zahlreiche längere Reisen nach Neuseeland und Australien (1989 bis 2006). Gründung der Bürgerinitiative im Sanierungsgebiet Gröpelingen (B.I.S.) zur Einflussnahme auf die Sanierungsgestaltung und die Abwendung von Sanierungsabgaben (1997). Auflösung der B.I.S. nach 9-jähriger erfolgreicher Tätigkeit (2006). Wahl zum 1. Vorsitzenden der Geschichtswerkstatt Gröpelingen e. V. (2002) mit umfangreicher Pressearbeit und Herausgabe von Broschüren, Büchern und DVDs im Selbstverlag. Verwitwet seit 2013, zwei Töchter, zwei Söhne, drei Enkeltöchter, zwei Enkelsöhne.

Peter Strotmann

Geboren 1946; Kindheit in der Neustadt, wohnhaft in Schwachhausen seit 1962. Studium zum Dipl. Ing. Maschinenbau, 1971 Abschluss. Bis 2008 in verschiedenen Ingenieurfirmen tärig, seit 2009 in Rente. Ab 2002 die Familiengeschichte aufgearbeitet. Start zur Erforschung der Geschichte Schwachhausens, Mitarbeit im Stadtteil-Archiv Bremen-Neustadt. Ein Buch herausgegeben: „333 Objekte in der Bremer-Neustadt“. Sammlung allen verfügbaren Materials über Schwachhausen, Ausarbeitung von Straßen- und Hauschroniken. Regelmäßige Teilnahme an den Treffen des Arbeitskreises Bremer Archive, u.a. Ausstellungen mit eigenen Beiträgen. Seit 2012 redaktioneller Mitarbeiter im Schwachhauser Magazin. 2014 Gründung des Schwachhausen-Archivs, seit 2014 Autor zahlreicher Beiträge für Bremen History.

Dr. Karen Struve

Die Literaturwissenschaftlerin Dr. Karen Struve ist wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Universität Bremen, sie leitet das Forschungsprojekt und die Nachwuchsgruppe im Fokusprojekt „Entzauberte Städte. Urbaner Raum und Migration in der französischsprachigen Gegenwartsliteratur“.

Tim Giesler

Geboren am 6. Juni 1974 in Minden/Westfalen. Studierte nach dem „Ostfriesenabitur“ in Esens Geschichte, Englisch sowie Gesellschafts- und Erziehungswissenschaften an der Universität Bremen. Seit dieser Zeit begleitet ihn ein lebhaftes Interesse an der bremischen Handelsgeschichte im 19. Jahrhundert und den Verbindungen der kleinen Stadt zu den großen USA, welches sich u.a. in Arbeiten und Veröffentlichungen zur Kaufmannsfamilie Hackfeld in Bremen und Honolulu sowie der transatlantischen Dampfschifflinie Ocean Steam Navigation Company zeigt. Seit 2010 bildet er als Universitätslektor im Bereich Englischdidaktik angehende Englischlehrkräfte aus und promoviert nebenher in der Geschichte des Englischunterrichts. Darüber hinaus ist er als leidenschaftlicher Segler aktiv im Segel-Verein „Weser“ e.V.

Ulf Buschmann

Ulf Buschmann arbeitet als Journalist für diverse Zeitungen, Magazine sowie Online-Publikationen. Er wurde 1966 in Vegesack geboren und hat dort im Jahr 1986 sein Abitur gemacht. Es folgten zweieinhalb Lehrjahre als Groß- und Außenhandelskaufmann sowie anschließend das Politik- und Wirtschaftsstudium an der Universität Bremen. Ulf Buschmann ist mit Leib und Seele nicht nur Bremer, sondern vor allem Nordbremer. Zu seinen Spezialgebieten gehören neben Stadtentwicklung und maritimer Wirtschaft auch lokale und regionale Geschichte. Ulf Buschmann hat unter anderem mehrere Bücher über die Bremer Geschichte geschrieben.

Ian Watson

1946 in Belfast, Nordirland geboren, lebt seit 1972 in Bremen. Er veröffentlicht in englischer und deutscher Sprache Gedichte und Essays in irischen, britischen und deutschen Zeitschriften und Anthologien. Gelegentlich literarische Übersetzungen und Radio-Features. 1972-2010 Dozent für britische und irische Literatur und Literarisches Schreiben, Universität Bremen. Habilitation 1985; 1994 – 2013 Herausgeber der englischsprachige Literaturzeitschrift newleaf ; Gründungsmitglied des Bremer Literaturkontors und des Virtuellen Literaturhauses Bremen; seit 2007 Vorstandsmitglied des Virtuellen Literaturhauses. Er ist der Autor von Song and Democratic Culture (1983; Neuauflage 2015, London & New York) und War and Peace: Voices from the Battlefield (1995). Mit Diethelm Knauf & Jürgen Dragowski hat er Alive and Kicking: Fußball zwischen England und Deutschland (1994) herausgegeben. 2012 erschien Kurzpass-Spiel, oder: Ich stehe zu meinem Sitzplatz und 2013 Riverbank City − A Bremen Canvas. 2016 erschienen der Lyrikband Granny’s Interpreter bei Salmon Poetry in Irland und auf Deutsch Spielfelder: eine Fußballmigration (Edition Falkenberg).